Schöne Dinge aus Papier

Schöne Dinge aus Papier

Mittwoch, 7. März 2012

Für Geschichtenerzähler

Heute einmal etwas gaaaanz Einfaches mit dem März-Kit der papierwerkstatt: Normales Schreibmaschinenpapier (8 - 10 Lagen schafft meine Nähmaschine, mehr hab ich mich nicht getraut), mittig falten, ein Cover aus PP gestalten und zusammennähen! Bei dem derzeitigen Krankenstand in unserem Haus steht mir nicht der Sinn nach komplizierten Bindetechniken (das kommt aber sicher wieder!).

Moritz, mein Geschichtenerzähler, wünschte sich ein neues Heft für seine Bildergeschichten. Er liebt es, seine Ideen in Bildern zu Papier zu bringen - aber nur, wenn ich anschließend noch den entsprechenden Text von ihm dazu notiere! Diese Heftchen kramen wir dann regelmäßig wieder vor, ich muss es ihm vorlesen, seine tollen Zeichnungen bewundern und wir freuen uns zusammen über seine witzigen Einfälle! Hier ein Eintrag aus einem früheren Heft über die "westeuropäischen Diebstahlkrähen", wie sie gerade das Gold der Zwerge rauben:

Für die ersten Hefte hatte ich Papiere genommen, die mir eigentlich nicht so gut gefielen und das Cover nicht besonders ausgestaltet - das hab ich aber bald bereut: Man will sich doch mit schönen Dingen umgeben! Die Geschichten werden wirklich oft wieder zur Hand genommen, sind ein richtiger kleiner Schatz, sie haben einfach etwas mehr Gestaltungsaufwand verdient. Dieses Mal wollte ich "hochwertiger" arbeiten, aber nicht plüschig werden. Die Journaling-Card aus dem Kit (ein ganzer Bogen liegt hier bei, da kann man so richtig aus dem Vollen schöpfen!) passte hier sehr gut:

Ein paar von den niedlichen kleinen Stanzteilchen aus dem Farmhouse Flower Sack aus dem März-Kit lagen noch auf dem Schreibtisch herum - schnell verziert und auf kleine Holzklammern montiert (nur mit einem Abstandspad befestigt) - so ein kleiner Vorrat an Embellishments sieht doch nett aus! Könnte man auch als Clip für eine Geschenkverpackung einsetzen, oder als Papierklemme für die Zettelwirtschaft, an einen schönen Ast als Frühlingsdeko... Und zur Not kann man das Stanzteil auch für ein Mini oder ein LO schnell wieder demontieren... 
Das High Noon Papier von October Afternoon mit den bunten Buchstaben mag ich auch sehr gern. Für das Freundebuch hatte ich schon einzelne Buchstaben auf dicke Graupappe geklebt, ausgeschnitten und die Kanten mit feinem Sandpapier geglättet, die Ecken ein wenig abgerundet. Kann man mit kleinen Magneten versehen für das Memoboard nutzen oder auch auf Klammern befestigen, siehe oben!

Kommentare:

  1. Das ist ja eine süße Idee mit dem Büchlein, meine zwei Kleinen
    malen auch so gerne und erfinden Geschichten dazu. Ich sollte
    ihnen auch mal solche Heftchen machen.
    Die Klammern sehen toll aus und ein kleiner Vorrat davon
    ist immer gut.

    Liebe Grüsse
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Wieder so eine tolle Idee mit den Büchlein...Dann wird dein Moritz ja bestimmt ein kleiner Maler und Geschichtenerzähler. ;) Gut,dass er bald in die Schule kommt und dann selber schreiben kann. :D

    LG
    Jenny

    AntwortenLöschen
  3. Du hast ja sicher schon mitbekommen, dass ich von Deinen Sachen immer wieder fasziniert bin - soooo schön!
    Daher schau doch mal bei mir vorbei, ich hab was für Dich ♥

    GLG * Bella

    AntwortenLöschen